Humor in der Mathematik

Amüsantes

Negative Zahlen

Launch ten
nine
eigth
seven
six
five
four
three
two
one
???????
minus one
minus two





Unser n├Ąchster Witz lebt von den Schwierigkeiten, die viele Menschen auch heute noch mit dem Verst├Ąndnis der negativen Zahlen haben. Nat├╝rlich w├╝rde kein Mathematiker so einen Fehler machen:

Zwei Mathematikprofessoren unterhalten sich vor einem Hörsaal, ohne dass sie in diesen hineinsehen können. Sie beobachten wie fünf Studenten hineingehen und dann sehen sie wie sechs wieder herauskommen. Daraufhin sagt einer der Mathematikprofessoren zu dem anderen: "Wenn jetzt noch einer reingeht, ist der Saal leer!"


Geschichte

Heute kann man sich nur schwer vorstellen, dass vor nicht allzulanger Zeit selbst Mathematiker keine Ahnung von der Existenz der negativen Zahlen hatten. Selbst kleine Kinder sprechen heute ganz selbstverst├Ąndlich von Minusgraden und normalbegabte Jugendliche und Erwachsene haben keine Probleme mit Soll und Haben auf ihrem Girokonto.
Die begriffliche Einf├╝hrung der negativen Zahlen war ein sehr langwieriger Prozess und erstreckte sich ├╝ber viele Jahrhunderte. Eine wesentliche H├╝rde, die genommen werden musste, war die Entdekcung der Null. Heute ist sie wohl allen Menschen so vertraut, dass es viele nicht glauben wollen, dass zum Beispiel die alten Griechen noch nichts von der Zahl Null wussten. Die griechischen Mathematiker waren in erster Linie mit Geometrie besch├Ąftigt und leisteten dort Gro├čartiges. Bei ihren geometrischen Betrachtungen brauchten sie kein Konzept der Null und der negativen Zahlen.
Im 6. Jahrhundert nach Chr. wurde in Indien die Null als Zahl mit der man rechnen konnte und die au├čerdem die leere Menge bezeichnet entdeckt. Unsere "araabischen" Ziffern haben wir zwar von den Arbabern, aber diese hatten sie von den Indern gelernt.
Die Zahl Null brauchte viele Jahrhunderte, um ins Abendland zu gelangen. Sie erreichte wohl um das Jahr 1000 Europa. Allerdings war die Null damit noch lange nicht "etabliert". Auch wenn man die arabischen Zahlen angenommen hatte, wurde die Null als arabische Magie von der Kirche abgetan.
Dem italienischen Mathematiker Fibonacci haben wir die Einf├╝hrung der Null als mathematischen Konzept im 13. Jahrhundert zu verdanken. Der Siegeszug der Null begann, als die Kaufleute den praktischen Nutzen erkannt hatten.
Mit der Null konnte man nun auch - uns heute v├Âllig trivial erscheinenden - Aufgaben der Art "2 - 2 = " l├Âsen.

"Es gibt drei Arten von L├╝gen: L├╝gen, verdammte L├╝gen und Statistiken." (Benjamin Disraeli)

© Copyright 2004 - 2010, Bernd Klein
mit freundlicher Unterstützung von Bodenseo: Linux-Schulungen: Kurse und Seminare, Suchmaschinenoptimierung