LŘgen der Wissenschaftler

Wissenschaft

Bev├Âlkerungswachstum gebremst?

Statistische Tods├╝nden in Schulb├╝chern


Ist die Erde mit ca. 6 Milliarden Menschen (Stand 1999) ├╝berbev├Âlkert? W├Ąhrend wir uns in Deutschland ├╝ber zu wenige Kinder und damit eine schrumpfende Bev├Âlkerungszahl sorgen, leiden einige Regionen unter einem enormen Bev├Âlkerungsdruck. Zu diesen L├Ąndern geh├Ârt sicherlich China. Mit 1,2 Milliarden Menschen stellt China bereits 22 % der Weltbev├Âlkerung.
├ťber die letzten Jahre versuchte China mit drastischen Ma├čnahmen das Wachstum zu bremsen. So z.B.
  1. Mindestheiratsalter in gro├čen St├Ądten: 27 Jahre f├╝r M├Ąnner und 25 Jahre f├╝r Frauen.
  2. Belohnung f├╝r Familien mit nur einem Kind (Zus├Ątzlicher Urlaub, bevorzugte Zuweisung von Wohnraum etc.)
  3. Bestrafung und Nachteile f├╝r Familien mit mehr als einem Kind (hohe Geldstrafen, ungen├╝gender Wohnraum, Gehaltsk├╝rzungen usw.)
Ist es Ihnen gelungen das ungest├╝me Wachstum zu bremsen? Auf den ersten Blick scheint das folgende Diagramm genau dies darzustellen:

Wenn man das Diagramm jedoch genauer untersucht stellt man fest, dass hier eine der Tods├╝nden der Statistik bzw. Mathematik begangen worden ist: Die geometrisch gleichgro├čen Intervalle auf der x-Achse, die die Jahreszahlen enthalten, stellen unterschiedliche Zeitspannen dar. Besonders gro├č ist das zweite Intervall mit 90 Jahren, w├Ąhrend das letzte Intervall nur 5 Jahre beinhaltet. Korrekt wird der Kurvenverlauf im folgenden Diagramm dargestellt:
Man sieht nun ganz deutlich, dass sich das Wachstum nicht, wie es das erste Diagramm suggeriert, abgeschw├Ącht hat.
Das erste Diagramm wurde einem Schulbuch entnommen "Seydlitz 4, Geographie, 2001 Schroedel Verlag GmbH"

"Es gibt drei Arten von L├╝gen: L├╝gen, verdammte L├╝gen und Statistiken." (Benjamin Disraeli)

© Copyright 2004 - 2010, Bernd Klein
mit freundlicher Unterstützung von Bodenseo: Linux-Schulungen: Kurse und Seminare, Suchmaschinenoptimierung