Humor in der Mathematik

Amüsantes

Weder dein Bruder noch deine Schwester

George Bush ist zu Besuch bei der Königin von England und fragt sie: "Eure Majestät, wie kann es sein, dass Sie solch eine leistungsfähige Regierung leiten? Können Sie mir vielleicht ein paar Tipps geben?"

"Naja, " sagt die Königin, "das Wichtigsste ist wohl, sich mit intelligenten Leuten zu umgeben.

Bush runzelt die Stirne. "Aber woran kann ich erkennen, ob die Leute um mich wirklich intelligent sind?"

Die Königin nimmt einen Schluck lauwarmen Tee und antwortet: "Oh, nichts einfacher als das: Sie bitten sie einfach, ein Intelligenzrätsel zu lösen.

Die K√∂nigin dr√ľckt eine Taste auf ihrer Wechselsprechanlage. "Bitte schicken Sie mir den Premierminister!"

Tony Blair kommt herein. "Eure Majestät... "

Die Königin lächelt. "Tony, bitte beantworten Sie mir folgendes: Ihre Mutter und Vater haben ein Kind. Es ist nicht Ihr Bruder und es ist nicht Ihre Schwester. Wer ist es?

Wie aus der Pistole geschossen antwortet Blair: "Ich bin's"

"Sehr gut!" sagt die Königin.

Wieder im Weißen Haus lässt Bush seinen Vizepräsidenten, Dick Cheney, rufen: "Dick! Ihre Mutter und Ihr Vater haben ein Kind. Es ist nicht Ihr Bruder und es ist nicht Ihre Schwester. Wer ist es?

"Ich bin mir nicht sicher, " sagt der Vizepr√§sident. "Ich komme sp√§ter darauf zur√ľck!" Dick Cheney stellt allen seinen Beratern dieses R√§tsel, aber keiner kann es ihm beantworten. Schon ohne jede Hoffnung trifft er zuf√§llig Colin Powel beim H√§ndewaschen auf der Toiletten und stellt ihm sofort das R√§tsel.

Colin Powell lächelt, "Das ist ganz einfach. Ich bin es!"

Cheney beantwortet sich hastig und rennt sofort ins B√ľro seines Chefs: "Nach intensivem Nachdenken habe ich nun die L√∂sung des R√§tsels. Es ist Colin Powell!", sagt er stolz l√§chelnd.

"Du Idiot.", br√ľllt Bush, "Tony Blair ist's!"


Der obige Witz mit doppelter Pointe zeigt, dass viele Menschen auch bei einfachen logischen Problemen Verst√§ndnisschwierigkeiten haben. Im Prinzip ist kaum ein Mensch in der Lage dieses einfache R√§tsel, wenn er oder sie es nicht kennt, ohne zu √ľberlegen zu beantworten.


"Es gibt drei Arten von L√ľgen: L√ľgen, verdammte L√ľgen und Statistiken." (Benjamin Disraeli)

© Copyright 2004 - 2010, Bernd Klein
mit freundlicher Unterstützung von Bodenseo: Linux-Schulungen: Kurse und Seminare, Suchmaschinenoptimierung