Das Entscheidende am Wissen ist, dass man es beherzigt und anwendet. (Konfuzius)

Recht auf geistiges Eigentum?

Eigentum wird intuitiv von vielen Menschen auf der Ebene des Sachenrechts zum Schutz beweglicher Sachen und Grundstücke aufgefasst, daneben spricht das Gesetz auch vom geistigen Eigentum und von der Schutzwürdigkeit desselbigen. Nach der Naturrechts- und Eigentumstheorie wird daher jedem Erfinder das Eigentum auf seine Idee vom Staat eingeräumt. Zur Gewährleistung dieses Rechtes wurden diverse Schutzrechte wie Urheberrecht, Copyright, Patente, Gebrauchs- und Geschmacksmusterschutz, Markenschutz, Sortenschutz und Markenschutz eingeführt.

Wenn Sie genau wissen wollen, wie sich Copyright und Lizenzfragen im Bereich Software und Software-Entwicklung auswirken, dann können wir Ihnen den Kurs Grundlagen des Softwarelizenzrechtes bei der Firma Bodenseo empfehlen. Der Kurs wird von Rechtsanwalt Thomas Steinle, LL.M. (legal informatics) gehalten.

Keine SW-Patente

Das Endergebnis ist: Wir wissen erstaunlich wenig, und doch ist es erstaunlich, dass wir überhaupt so viel wissen, und noch erstaunlicher, dass so wenig Wissen uns so viel Macht geben kann. (Bertrand Russell)

Gedankenfreiheit

Wenn Programme und die zugrundeliegenden Algorithmen patentierbar würden, dann gäbe es auch ein Patent auf Gedanken, denn ein Algorithmus kann prinzipiell auch von einem Menschen gedanklich abgearbeitet werden.

Patentpoker

Lesen Sie die Spielregeln und Strategien eines Spiels, was eigentlich kein Spiel ist.

Geistiges Eigentum

Auf die verschiedenen Aspekte des sogenannten Geistigen Eigentums gehen wir auf unserer Webseite "Geistiges Eigentum" ein.

Widerstand

"Doch auf politischer Ebene besteht der Kampf im Namen des Volkes vorwiegend darin, dem Irrtum in Form ungerechter Gesetze entgegenzutreten. Wenn es misslungen ist, dem Gesetzgeber den Irrtum durch Petitionen und dergleichen eindringlich vor Augen zu führen, bleibt einem als einziges Gegenmittel - wenn man sich nicht unterwerfen will -, ihn zu zwingen, die Gesetze aufzuheben, indem man durch Verletzung des Gesetzes eine Bestrafung herausfordert und dadurch selbst Leiden auf sich nimmt."
(Mahatma Gandhi)

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
Heute hätte Einsteins Nachsatz wohl eher gelautet "denn Wissen ist patentierbar"
 

Zurück zur Startseite

Früher war der Mensch Herr seines Wissens. Heute ist das Wissen sein Gebieter. (John Steinbeck)
Nicht das Wissen, sondern die Eigentümer des Wissens sind heute die wahren Herrscher, sollte es besser heißen.

Weitere Informationen über Software-Patente finden Sie unter:

Sprache, Fremdsprache, Zweisprachigkeit

© Copyright 2002 - 2007, Bernd Klein, Impressum